Wintergarten Angebote vergleichen | Wintergarten-Vergleich.de

GLALUM – Anbieterprofil, Bewertungen & Erfahrungen

1. Firmengeschichte

Den Anfang begründet der Gedanke, Qualität ein neues Gesicht zu geben und mit dem Bau und Vertrieb erstklassiger Glasarchitektur die Wohnqualität entscheidend zu verbessern.
So entstand aus einem Zusammenschluss von Enthusiasten und ambitionierten Zielen am 01. Oktober 2007 ein neues Unternehmen. Der Name GLALUM bildet dabei nicht nur eine Verknüpfung der beiden Worte Glas und Aluminium, er bedeutet mehr: GLALUM steht für Lebensqualität.

Das von GLALUM angebotene Produktsortiment, bestehend aus Wintergärten, Überdachungen, Fenster, Türen und Fassaden deckt die komplette Bandbreite an Möglichkeiten ab, um Ihrem Wunsch nach individueller, anspruchsvoller und lichtdurchfluteter Architektur gerecht zu werden.

Die Firma GLALUM Glas & Aluminium GmbH existiert seit 2007 und fertigt neben Wintergärten und Terrassendächer auch Fenster & Türen.

Während fortwährender Bemühungen unsere Leistungen zu optimieren, richtete sich der Blick auf die GEMILUX Wintergärten, einer Institution für den Bau von Wintergärten und Überdachungen. Geprägt von einem über Jahrzehnte gewachsenen Knowhow, einem bekannten Namen und exzellentem Qualitätsbewussten, zeigten wir ernsthaftes Interesse an Unternehmensteilen.
Als sich der Moment ergab, die GEMILUX-Kompetenzen zu übernehmen, zögerten wir nicht lange. Mit der Integration der Marke GEMILUX, qualifiziertem Personal und dem patentierten GEMILUX-Profilsystem stehen wir für die Fortführung einer seit 1969 gewachsenen Tradition.

2. Produkte

Die Firma GLALUM fertig Wintergärten und Terrassendächer aus Glas & Aluminium.
Geschützt vor Witterungseinflüssen bieten Ihnen GLALUM-Wintergärten eine sinnliche und behagliche Atmosphäre, in der selbst gewöhnliche Augenblicke zu etwas Besonderem werden. Durch die individuelle Realisierung passen sich unsere Wohnwintergärten optimal den Gegebenheiten an. Unzählige Gestaltungsmöglichkeiten in Verbindung mit herausragender Qualität werden dabei jedem architektonischen Anspruch gerecht. Ganz gleich, ob im klassischen Stil oder modern, ein- oder mehrgeschossig, die anspruchsvolle Glasarchitektur wird Sie begeistern.

Auf Wunsch bieten Ihnen GLALUM-Terrassendächer viel mehr als Schutz vor Regen. So wird z. B. dank einer teilweisen Festverglasung der Seiten oder Schiebe-Schwenk-Anlagen (Ganz-Glas-Faltwände),die je nach Bedarf großflächig geöffnet bzw. geschlossen werden können, selbst Unwetter zur Nebensache.
Zusätzlich können wir Ihre Überdachung konstruktiv dahingehend auslegen, dass ein nachträglicher Ausbau zum Wohnwintergarten problemlos möglich ist.

Produktübersicht
 Wintergarten
 Terassenüberdachung
 Fenster & Türen
 Carports

3. Service

Die Firma GLALUM legt viel Wert auf Service. Um auf individuelle Wünsche einzugehen, bietet die Firma deshalb einen bedarfsorientierten Service, sowie maßgeschneiderte Lösungen die Qualität, Design, Funktion und Sicherheit aufs angenehmste miteinander verbinden.
Für langanhaltende Wertstabilität steht neben Service auch die Qualität im Vordergrund. Das beginnt bereits bei der Entwicklung, über die Fertigung und Montage, bis hin zum Service und einem bereichsübergreifenden Qualitätsmanagement.

Die Firma GLALUM freut sich auf die Aufgabe, auch Ihre Erwartungen zu erfüllen.

4. Kontakt

GLALUM Glas + Aluminium GmbH
Uferstraße 70
32657 Lemgo

Web: Glalum.de

Wintergarten Bausatze

 

Für viele Menschen ist ein Wintergarten die Erfüllung eines Traums – doch dieser ist natürlich alles andere als günstig. Schnell kostet ein professionell, von einer Fachfirma entworfener und gebauter Wintergarten ab 10.000 Euro. Dieses Budget hat nicht jeder zur Verfügung. So gibt es die Alternative, sich stattdessen für einen Wintergarten Bausatz zu entscheiden, was eine deutlich günstigere Lösung ist. Diese kann bis zu 3.000 Euro an Kosten einsparen, dennoch sollte man wissen, worauf man sich einlässt: Ein Bausatz-Wintergarten benötigt mehrere Tage, bis er fertig aufgebaut ist. Auch ist es von Vorteil, wenn man dafür handwerkliches Geschick mitbringt und Unterstützung von weiteren Personen bekommt.

1. Der Wintergarten als Bausatz – was zeichnet ihn aus?

Ein Wintergarten-Bausatz eignet sich für jeden, der handwerklich begabt ist und sich dazu in der Lage fühlt, einen Wintergarten selbst errichten zu können. Dabei handelt es sich um fertige Systeme, die mit vorgefertigten Teilen und einer verständlichen Anleitung geliefert werden. So ist die Montage auch dann möglich, wenn man kein Profi ist. In der Regel sind dies Konstruktionen aus Holz, doch auchAluminium– undKunststoff-Wintergärten sind inzwischen weit verbreitet. Errichtet man seinen Wintergarten auf einer Terrasse, benötigt man zudem noch nicht einmal ein Fundament dafür.

Nicht wenige Häuslebauer scheuen sich auch vor dem Umgang mit den doch teilweise sehr großen Glasscheiben – doch dies ist gar nicht nötig. Denn es handelt sich dabei zumeist um Verbundsicherheits-Isolierglas, welches bereits nach Maß zugeschnitten ist und praktisch nur noch nach Anleitung eingesetzt und fixiert werden muss. Eine Alternative dazu ist, das Dach des Wintergartens mit Stegplatten zu decken. Diese sind aus Polycarbonat gefertigt, halten sogar Hagel und hohen Temperaturen stand, wehren UV-Strahlung ab und sind allgemein äußerst robust.

Grundsätzlich weisen Stegplatten ein deutlich geringeres Gewicht als Glas auf und besitzen zudem eine höhere Stabilität. Somit kann Material in größerer Fläche verlegt werden, ohne dass stabilisierende Streben dazwischen eingefügt werden müssen – was wiederum die Kosten reduziert. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Stegplatten nicht komplett transparent sind wie normales Glas und die Sicht etwas trüben, so als blicke man durch einen leichten Schleier.

Im besten Fall kann der Bausatz vom Hersteller direkt zum Ort, wo der Wintergarten schließlich auch errichtet werden soll, geliefert werden. So kann man schon beim Ausladen die einzelnen Teile sortieren und entsprechend aufteilen bzw. sich vom Lieferant erklären lassen. Auf diese Weise spart man sich viel Aufwand.

Jeder seriöse Händler, der einen Wintergarten Bausatz anbietet, informiert seine Kunden im Vorfeld genau über die Planung, die Lüftung, Heizung, Beschattung, den Ausbau und über weitere mögliche Extras des Wintergartens. Unverzichtbar ist eine verständliche Anleitung für den Aufbau, in der Schritt für Schritt genau erklärt wird, wie man vorgehen muss. Etwas handwerkliches Geschick ist natürlich ein klarer Vorteil – macht man hier als Heimwerker Fehler, muss man sich darüber im Klaren sein, dass jegliche Garantieansprüche erlöschen und Schäden selbst bezahlt werden müssen. Bedenken Sie auch, dass die Elektrik oder auch die Beheizung des Wintergartens stets von einem Profi ausgeführt werden sollten.

2. Der Wintergarten zum Selbstbau – was man außerdem darüber wissen sollte

Sehr beliebt sind inzwischen sogenannte „Klicksystem-Wintergärten“, bei denen selbst ungeübte Hobby-Heimwerker keine Probleme beim Aufbau haben sollen, da die Konstruktion sozusagen nur noch zusammengefügt werden muss.
Bedenken Sie allerdings dennoch, dass auch für die Errichtung eines Wintergarten Bausatzes unter Umständen eine Genehmigung der örtlichen Behörde eingeholt werden muss, damit der Bau überhaupt stattfinden darf. Erst danach sollte man mit dem Bau beginnen und die Details planen.

Beim eigentlichen Zusammenbau setzen die meisten Hersteller auf eine simple Verbindungstechnik, bei der die einzelnen Elemente eingelassen und dann verschraubt werden. Danach lassen sich die Hölzer in ihren Einzelteilen zusammenstecken – ein klassisches Baukastensystem. Sollen noch zusätzlich Türen und Fenster eingesetzt werden, sind diese automatisch im Bausatz vorgeplant, so dass sie später gemeinsam mit den Fensterscheiben fixiert werden.

Zum Auflegen der Glasscheiben existieren verschiedene Vorgehensweisen. Eine Variante, die in der Regel auch die einfachste ist, arbeitet mit einem sogenannten Auflagegummi, auf dem man die Holzteile platziert. Danach werden die Scheiben aufgebracht und fixiert. Bei der zweiten Variante schraubt man Auflageprofile aus Aluminium – oder auch aus Kunststoff – als Auflage für das Glas auf die Konstruktion aus Holz. Die Fixierung ist bei beiden Methoden identisch, hier halten Glasklemmprofile die Scheiben in der richtigen Position.
Zum Schluss lassen sich zudem Abdeckprofile, die aus Aluminium bestehen, per Klicksystem anbringen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass ein Wintergarten als Bausatz ganz ohne Zweifel eine der kostengünstigsten Variante ist, um sich den Traum vom Wintergarten am eigenen Haus erfüllen zu können. Allerdings sollte man sich trotzdem darüber im Klaren sein, dass Extras oft nicht möglich sind, da der Wintergarten zumindest zu einem großen Teil fest vom Hersteller geplant und konstruiert ist. Hier wäre es dann geeigneter, bei Sonderwünschen einen eigenen Entwurf von einer Fachfirma planen zu lassen.

Vorteile und Nachteile

Kostengünstige alternative

macht man als Heimwerker Fehler, muss man sich darüber im Klaren sein, dass jegliche Garantieansprüche erlöschen und Schäden selbst bezahlt werden müssen.
Eine zu hohe Qualität sollte man nicht erwarten.

Man benötigt Handwerkliches Geschick.

Hersteller & Anbieter aus Mecklenburg-Vorpommern

Wintergarten Hersteller & Anbieter aus Mecklenburg-Vorpommern

Wintergarten aus Holz-Aluminium: Kosten & Preise

Wintergarten aus Holz-Aluminium Kombination
Wer einen Wintergarten sein Eigen nennt, darf zu Recht stolz darauf sein – denn darin kann man selbst in der kalten Jahreszeit im Grünen sitzen, ein angenehmes Klima genießen und die Landschaft betrachten. Immer mehr Menschen entscheiden sich dabei für einen Wintergarten, der aus einer Kombination aus Holz und Aluminium besteht. Diese Modelle vereinen die besten Eigenschaften beider Materialien in sich und bieten gegenüber reinen Kunststoff- bzw. Aluminium- oder Holz-Wintergärten zahlreiche Vorteile.
Worauf Sie beim Bau achten sollten und was grundsätzlich wichtig ist, zeigen wir Ihnen hier.

1. Eigenschaften/Merkmale des Holz-Aluminium Wintergärten

Für Wintergärten gibt es heutzutage die unterschiedlichsten Bauweisen. In den letzten Jahren sind dabei vor allem zwei Materialien sehr beliebt geworden: Holz und Aluminium.
Längst muss man sich hier nicht mehr zwischen den beiden Werkstoffen als Baumaterial entscheiden, vielmehr setzen zahlreiche Hersteller inzwischen darauf, Holz und Aluminium gekonnt miteinander zu kombinieren. Gerade, wenn es sich dabei um hochwertiges Brettschichtholz handelt, kann man sich auf eine hervorragende Wärmedämmung verlassen. Gleichzeitig bietet das Material maximalen Schallschutz. Mehrschichtiges Holz ist allgemein sehr zu empfehlen, wenn es um den Bau eines Wintergartens geht, denn es verzieht sich bei Temperaturschwankungen nicht und verfügt über eine enorme Stabilität – weiterhin ist Holz als nachwachsender Rohstoff selbstverständlich auch aus ökologischer Sicht eine gute Wahl. Holz schafft Gemütlichkeit und Wärme in einem Wintergarten und bietet dank zahlreicher Arten und Maserungen die Möglichkeit, den Raum ganz nach den eigenen Wünschen anzupassen.

Mittlerweile werden Wintergärten aus Holz und Aluminium von zahlreichen Tischler- und Schreiner-Werkstätten, aber auch von spezialisierten Wintergarten-Herstellern angefertigt. Aluminium kommt in der Regel an der Außenseite des Wintergartens zum Einsatz: Im Gegensatz zu Holz verwittert es nicht und hält selbst extremen Umwelteinflüssen problemlos stand.

2. Vor & Nachteile des Holz-Aluminium Wintergarten

Der Grund, sich für einen Wintergarten aus Holz-Aluminium zu entscheiden, ist simpel: Beide Materialien bieten ihre ganz individuellen Vorzüge, die erst in Kombination miteinander wirklich optimal zum Tragen kommen. Innen sorgt Holz für Wärme und Gemütlichkeit, außen überzeugt Aluminium durch maximale Witterungsbeständigkeit. Genau gesehen handelt es sich dabei stets um einen Wintergarten aus Holz, dessen Streben mit Schalen aus Aluminium versehen sind. Deren Herstellung ist etwas aufwändiger als bei einfachen Varianten und demnach auch etwas teurer, allerdings kann man hier auch sicher sein, dass die Qualität stimmt.

Aluminium Beispiel
Holz Beispiel

Die Außenschale aus Aluminium sorgt dafür, dass der Wintergarten zuverlässig vor sämtlichen Einflüssen der Umwelt geschützt wird – so muss man sich keine Sorgen um die richtige Pflege machen. Die statische, tragende Konstruktion aus massivem Holz erhält zudem an der Außenseite eine Art Hülle mit Scheiben aus Glas, welche durch spezielle Halterungen fixiert werden. Darauf werden dann die Schalen aus Aluminium gesetzt – bei vielen Bausätzen erfolgt dies als Klicksystem, bei Eigenbau-Wintergärten gibt es auch andere Varianten zur Montage.

Grundsätzlich benötigt Holz, um gut vor Einflüssen aus der Umwelt geschützt zu sein, etwas mehr Pflege als andere Werkstoffe, was einen kleinen, aber nicht zu unterschätzenden Nachteil darstellt. So müssen die Flächen hin und wieder mit schützenden Lasuren gestrichen werden, damit das Holz seine schöne Optik und natürlich auch seine Stabilität behält. Wie oft dies der Fall ist, hängt davon ab, wie stark das Material von der Witterung beeinflusst wird. Im Schnitt sollte man jedoch alle zwei bis drei Jahre eine frische Lasur auftragen, sofern das Material sich an der Außenseite befindet.

Für den Innenbereich ist kaum Pflege erforderlich, hier kommen lediglich glättende Lacke zum Einsatz, welche lange für eine gepflegte Optik sorgen, sofern man sorgsam mit dem Material umgeht.

3. Kosten & Preise eines Wintergarten aus Holz und Aluminium

Wer einen Wintergarten aus Holz und Aluminium errichten möchte, kann dies sowohl in Form eines fertigen Bausatzes als auch in Eigenregie bzw. mit der Hilfe einer Fachfirma durchführen. Sicherlich spielt das eigene Budget dabei eine nicht unwichtige Rolle – dennoch sollte man dieses keinesfalls als wichtigsten Aspekt ansehen. In erster Linie ist es wichtig, dass der Wintergarten aus qualitativ hochwertigen Materialien besteht und gleichzeitig stabil und langlebig ist. Dies kann man von einem fertigen Bausatz aus dem Baumarkt oft nicht erwarten, wenngleich diese bereits ab 1.000 Euro erhältlich sind.

Beauftragt man eine Fachfirma mit dem Entwurf und der Konstruktion eines Wintergartens, so kann man sicher sein, dass es bei der Materialauswahl und auch bei der Statik keine Probleme oder falschen Entscheidungen geben wird, denn hier kann man sicher sein, von Profis beraten zu werden, die den Wintergarten fachgerecht errichten. Dass dies seinen Preis hat, versteht sich dabei von selbst: Ab 6.000 Euro kostet es, eine Fachfirma mit dem Bau zu beauftragen. Dafür kann man jedoch sicher sein, am Ende einen Wintergarten zu besitzen, mit dem man rundum zufrieden sein wird.

4. Wichtiges in der Zusammenfassung

  • Brettschichtholz bietet eine Optimale Wärmedemmung und sehr guten Schallschutz.
  • Aluminium im Aussenbereich schützt das Holz und bietet dauerhaft eine Stabile Konstruktion.
  • Achten Sie auf die Qalität um die Langlebigkeit und Stabilität aufrecht zu erhalten.
  • Bei dem Fertigbausatz aus dem Baumarkt  der ab ca.1000 € zu erwerben ist, sollte man Handwerkliches Geschick haben. Jedoch kann man bei so einem Modell keine Langlebigkeit erwarten.
  • Die Fachfirma kann Sie Optimal beraten und mit Ihnen den Wintergarten nach Ihrem wünschen gestellten. Der Preis liegt dort bei ca. 6000 € .

Weitere Informationen zu : Wintergarten Holz: Kosten & Preise 

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, völlig kostenlos und ganz bequem die Angebote von bis zu drei verschiedenen Herstellern miteinander zu vergleichen. Nutzen Sie die Möglichkeit, bares Geld beim Bau Ihres Wintergartens aus Holz und Aluminium zu sparen!

Wir helfen Ihnen Kostenlos den passenden Anbieter zu finden und freuen uns auf Ihre Anfrage.